Synchron bis zur Perfektion

Gefühl für Wasser. Liebe zur Musik. Spaß an Bewegung. Das zeichnet Synchronschwimmen aus. Der Schwimmverein Willich gehört zu den besten deutschen Vereinen für diesen schönen und herausfordernden Sport.

Mininixen

Von 5 bis 9 Jahren
Donnerstags von 14:30 bis 15:30 Uhr
Auch bzw. gerade die Kleinsten sind bei uns Synchros willkommen. Eintrittskarte ist das Seepferdchen, ein Mindestalter gibt es nicht. Mit einer Einheit Turnen und einer Wassertrainingseinheit zeigen wir die Verbindung zwischen Schwimmen, Turnen und Tanzen. Spielerisch können hier elementare Bewegungen im, unter und über Wasser gesammelt werden – frei nach dem Motto »Köpfchen in das Wasser, Beinchen in die Höh’«. Abgerundet wird das Training der Mininixen immer durch eine Spieleinheit. Für die ganz Mutigen dieser Altersstufe gibt es sogar einen Nachwuchsvergleich mit Übungen an Land und im Wasser.
Lust bekommen? Wer Lust hat, der schaut einfach gemeinsam mit einem Elternteil bei uns im Variobad Donnerstags von 14:30–15:30 Uhr vorbei.
Badeanzug direkt mitbringen, es ist schön warm.

Jugendklasse

Von 9 bis 18 Jahren
Leistungs- und Breitensport
Der Tanz im Wasser ist hübsch anzusehen. Doch mehr noch als beim Tanz an Land gilt beim Synchronschwimmen: Bis etwas leicht und grazil aussieht, muss hart geprobt werden. Wenn ihr zwischen 9 und 18 seid und Spaß am Synchronschwimmen habt, könnt ihr im Schwimmverein Willich bei zwei der besten Synchonschwimmerinnen der Welt trainieren.

Wie sieht das Wettkampfangebot aus?
Die Jugendklasse im Synchronschwimmen ist in vier Altersklassen eingeteilt:

- AK D: 10/11 Jahre; Solo, Duett und Team sowie freie Kürkombination
- AK C: 12-14 Jahre; wie bei AK D, aber freie Kürkombination über AK C-A gemischt
- AK B: 15/16 Jahre; wie bei AK D, aber freie Kürkombination über AK C-A gemischt
- AK A: 17/18 Jahre; wie bei AK D, aber freie Kürkombination über AK C-A gemischt



Im Jugendbereich werden Landes- und Bundesmeisterschaften ausgerichtet; je nach Region auch Bezirksmeisterschaften. Darüber hinaus gibt es international zahlreiche Wettkampfangebote, um Wettkampferfahrung zu sammeln. In allen Jugendklassen werden hier jeweils Pflicht und Kür geschwommen, die jeweils zu 50% für das Gesamtergebnis gewertet werden. Es gibt aber auch reine Pflichtwettkämpfe.

Wann kann ich an solchen Wettkämpfen teilnehmen?

Bei uns im SV Willich unterscheiden wir gerade in der Jugend zwischen Breiten- und Leistungssport-Angebot.
Das Leistungstraining verlangt – bedingt durch die Vielzahl der sportlichen und motorischen An­forder­ungen des Wett­kampf­programms – ein sehr hohes und kontinuier­liches Trainings­pensum: Bis zu vier Mal wöchen­tlich (Land- und Wasser­einheiten) plus saisonal variierendes Sonder­training am Wochen­ende werden den Familien hier ab­verlangt. Leistungs­sport heißt bei uns aber nicht, dass es keinen Spaß macht – das ist immer die Sorge vieler Eltern. Wer bei Landes- oder sogar bei Deutschen Meisterschaften erfolgreich ist, wird sogar bei der Stadtsportlerehrung ausgezeichnet.

Breitensporttraining findet einmal pro Woche statt, bei Interesse außerdem einmal pro Woche Bahnen­schwimmen. Hier werden Grund­kenntnisse und einfache Show­küren nach Können der Teil­nehmerinnen vermittelt. Alle können hier ganz entspannt die Sport­art kennenlernen und betreiben. Teilnahme an Pflicht­wett­kämpfen oder Show­schwimmen sind durchaus möglich, aber nicht verpflichtend. Sollte eine Schwimmerin dann »Blut geleckt« haben und mehr wollen, so kann sie in Absprache mit Trainerinnen und Eltern zum Leistungs­training wechseln – und muss dafür weder die Trainings­gruppe oder -stätten noch den Verein wechseln.

Nach jeder Saison kann man dann auch zwischen Breiten- und Leistungssport wechseln. So ermöglichen wir auch, dass jeder bei wechselnden Rahmenbedingungen wie z.B. Schulwechsel, Wachstum, zeitweilige Engpässe etc. trotzdem weiter Synchronschwimmen betreiben kann und nicht aufhören muss. Wir finden eigentlich immer eine Lösung.

Was bringt mir das?

Neben tollen Erfolgen in den unterschiedlichen Disziplinen stehen Grenzerfahrung, positiver Umgang mit dem »Erbringen von Leistung«, persönliches Reifen, Teamerfahrung und eine Menge Spaß in einem tollen Team natürlich auf der Tagesordnung. Aber auch sich einmal durchzubeißen, Misserfolge zu verkraften, sich unterzuordnen und Disziplin zu zeigen wollen wir nicht verheimlichen. Entscheiden muss jeder selbst, was unterm Strich positiv oder negativ bewertet wird.

Masters

Ab 20 Jahren
Dienstags von 19:15 bis 21:00 Uhr
Der Begriff »Masters« beschreibt im Synchronschwimmen Aktive ab 20 Jahren. Willkommen ist jeder: egal, ob man als (Leistungs- oder Breiten-)Schwimmerin der Jugendklasse entwachsen ist, längere Zeit pausiert hat oder erst im reiferen Alter Spaß am Synchronschwimmen findet und das einfach mal ausprobieren möchte. Auch männliche Interessierte sind herzlich willkommen. Voraussetzung ist nur, dass man sicher schwimmen kann und sich traut, mit dem Kopf unterzutauchen.
Neueinsteiger haben hier genau wie »alte Hasen« die Möglichkeit einmal in der Woche gemeinsam zu trainieren. Bei Interesse besteht die Möglichkeit, Showküren zu erarbeiten und sogar an Wettkämpfen teilzunehmen: Einmal im Jahr finden die Deutschen Mastersmeisterschaften statt, bei viel Einsatz kann man sogar an Europa- und Weltmeisterschaften teilnehmen.

Training

Das Training ist dienstags von 19:15 bis 21 Uhr im Variobad. Zusätzlich kann man die Zeiten der Seniorenschwimmer zum Konditionstraining nutzen. Vor Wettkämpfen werden nach gemeinsamer Absprache zusätzliche Sondertrainings durchgeführt (meist an den Wochenenden).

Eure Ansprechpartnerin: